Header Image

Aktuelles


101. Katholikentag Münster

line
18.05.2018

Vom 09. bis 13. Mai 2018 waren waren wir auf den Katholikentag Münster zu Gast. 

Eine tolle Erfahrung, bei der wir an unserer Kaffeebar, im Kolpingwerk Deutschland Zelt und sogar auf diversen Bühnen von unserem Tatico berichten konnten. 

Einen kleinen Rückblick auf diese Veranstaltung könnt ihr beim Kolpingwerk Deutschland nachlesen.

Christi Himmelfahrt und Katholikentag

line
05.04.2018

Am 10.05. ist der Feiertag Christi Himmelfahrt. Außerdem findet vom 09. bis 13. Mai der Katholikentag in Münster statt.

Auch uns findet ihr dort, zusammen mit dem Kolpingwerk Deutschland . Unser Stand befindet sich am Schlossplatz Süd (VB 40).

Neben Kaffee, Espresso und Cappuccino haben wir etwas Besonderes für euch vorbereitet: Yvonne Willicks kommt am Donnerstag und Freitag von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr zum Kaffeeklatsch vorbei! 

Vielleicht sieht man sich ja dort?

Aufgrund des Katholikentags wird am Freitag, 11.05.18 nur eine kleine Mannschaft in der Rösterei sein. In der nächsten Woche können wir deshalb leider unsere gewohnt schnellen Lieferzeiten nicht garantieren. Wir geben aber unser Bestes, damit bei niemandem der Kaffeenotstand ausbricht!

Wir wünschen Ihnen schon jetzt ein schönes (langes) Wochenende und schöne Feiertage!

Ihr und Euer Tatico Team

Tatico in der WDR Servicezeit

line
26.03.2018

Leider wurde der Kaffeebericht nicht voll ausgestrahlt. Wir hoffen wir können euch demnächst noch einmal mehr dazu zeigen!

Der Beitrag in der WDR Servicezeit berichtete hauptsächlich über die gesundheitlichen Vorzüge von Kaffee. Ebenfalls ein Thema das uns sehr am Herzen liegt, aber wir hätten uns auch sehr über Klaus Langen und Yvonne Willicks gefreut!

~~~

Ursprüngliche Meldung:

Endlich ist es soweit: Am Montag, 26.03., um 18.15 Uhr läuft der Bericht über fairen Kaffee von und mit Yvonne Willicks in der WDR Servicezeit.

Yvonne Willicks hat Klaus Langen bei einem seiner Besuche auf die Tatico-Kaffeeplantagen in Honduras begleitet.

Die Sendung ist später noch in der WDR Mediathek erreichbar.

Wir sind schon gespannt welche Eindrücke sie uns und Ihnen mitgebracht hat!

Lieferung über Ostern

line
23.03.2018

Im Zeitraum vom 28.03. bis 04.04. kann es aufgrund der Osterfeiertage zu Lieferverzögerungen kommen. 

In dieser Zeit können wir ihnen unsere gewohnt schnellen Lieferzeiten leider nicht garantieren. Wir geben unser Bestes, damit bei niemanden der Kaffeenotstand ausbricht.

 

Wir wünschen Ihnen schöne Osterfeiertage!

 

Ihr Langen Kaffee Team

Tatico Relaunch

line
03.01.2018

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Tatico Seite!

Am Samstag, den 17. Februar, durften wir euch und Ihnen unser neues Tatico-Design vorstellen. Unser Tatico präsentiert sich jetzt in den Farben schwarz und orange. Eine schöne Zusammenfassung der Veranstaltung gibt es bei Kolping Paderborn.

Warum es ein neues Design gegeben hat?

Ganz einfach – wir wollen mehr Gutes tun!

Seit Jahren unterstützen wir erfolgreich unsere Kaffeebauern und das werden wir auch in Zukunft. Unser Ziel ist es nun die Projekte auszuweiten. Wir sind der Meinung, dass unsere Gesellschaft das Morgen nur erfolgreich gestalten kann, wenn fairer Handel zu einer Selbstverständlichkeit wird und der Anbau im Einklang mit der Natur stattfindet.

Diesen Gedanken gilt es weiter in die Welt zu tragen und neue partnerschaftliche Projekte anzustoßen und auszubauen. Dabei handeln wir stets so, wie der Kaffee es verspricht:

Ehrlich. Fair. Bio.

Produzenten im Blickfeld der Fairen Woche 2017

line
08.01.2017

Die bundesweite Aktionswoche zum Fairen Handel im September 2017 stand unter dem Motto „Fairer Handel schafft Perspektiven“.Die Bezahlung gerechter Löhne für die Produzenten ist der Schlüssel. Nur wenn Bauern für den Anbau von Kaffee, Schokolade und Obst angemessen entlohnt werden, steht ihnen der Zugang   zu den elementaren Versorgungsgrundlagen wie Nahrung, Bildung und Gesundheitsversorgung offen.

Darüber hinaus schafft Kapital für eigene Investitionen die Voraussetzung dafür, sich selbstständig entwickeln zu können. Ob Bauern und anderen Produzenten von Textilien, Kosmetik oder Handyteilen von dem, was sie herstellen auch leben können, entscheiden nicht zuletzt die Verbraucher. Laut „Forum Fairer Handel“ haben die Deutschen 2016 durchschnittlich etwa 16 Euro für fair gehandelte Lebensmittel ausgegeben.

Ein Positivtrend der im EU-Vergleich jedoch deutlich hinter der Schweiz und dem Vereinigten Königreich liegt. Hier ist der Pro-Kopf-Verbrauch an fair gehandelten Produkten viermal so hoch. Auch der Absatz von fair gehandeltem Kaffee ist in Deutschland 2016 weiter gestiegen. Gemessen am Gesamtverbrauch m Land ist der Anteil an fair gehandeltem Kaffee  aber weiterhin viel zu niedrig. Wie erleben die Kaffeebauern in unserem Partnerland Honduras ihre Situation und was bedeutet ihnen Fairer Handel? Wir haben nachgefragt.

Wie sieht der Alltag eines Kaffeebauern in deiner Region aus?

José Gregorio Flores
, Vorsitzender der Kaffeekooperative COCACCAL aus Villa Nueva, El Guano: "Es ist an der Tagesordnung, den Kaffee zu dem Preis abzugeben, den die Zwischenhändler bestimmen."

Alex Emigdio Avilez aus La Esperanza: "Sie geben uns den Preis, den sie wollen und sie regeln auch die Gewichte. Wir sind nicht Herr unserer Sache, unseres Produkts. Das sind Sie."

Irene de Jesús Cáceres aus Reforma Cuyamapa: "Alltag ist es, Kaffee zu pflegen, ihn zu ernten und abzugeben. Das ist die Aufgabe eines Kaffeebauers."
 
Wie hilft euch als Kaffeebauern ein fairer Preis?

José Gregorio Flores:
"
Ein fairer Preis ist gut für unsere Fincas und unsere Familien. Wir fühlen uns wertgeschätzt, können in die Zukunft schauen. Wenn unsere Arbeit fair vergütet wird, sind wir zufrieden. So können wir uns besser ernähren und dadurch auch wieder bessere Arbeit leisten."

Alex Emigdio Avilez: "Ein fairer Preis hilft uns in vielen Situationen, denn wenn wir den Kaffee billig verkaufen müssen, reicht uns das Geld nicht, um all unsere Bedürfnisse zu decken. Jetzt können wir in Bildung investieren. Ich habe zwei Töchter, die noch zur Schule gehen. Dieses Jahr hatte ich das Gefühl, ich konnte ihnen etwas mehr ermöglichen."

Irene de Jesús Cáceres: "Wir freuen uns, denn wir brauchen einen guten Lohn, um guten Kaffee produzieren zu können. Wir können so unsere Techniken und Methoden verbessern und letztendlich auch die Qualität unseres Kaffees. Zudem geht eine meiner Töchter noch zur Schule. Ich möchte ein verantwortungsvoller Vater sein und ihr die Schulbildung ermöglichen."
 
Wie war die Begleitung des Kolpingwerks Honduras im Kaffeeprozess?

Irene de Jesús Cáceres: "Zuvor lebten wir in großer Not. Wir haben Kaffee angebaut, um Kaffee anzubauen und Arbeit zu haben, aber nicht, um etwas zu verdienen. Wir lebten ziemlich verlassen. Kolping hat uns geholfen, uns selbst und unsere Arbeit zu würdigen und auch, unseren Kaffee zu verbessern."

Alex Emigdio Avilez: "Die Begleitung ist großartig. Ich habe sehr viel lernen dürfen, vor allem, was die Vermarktung angeht. Auch die Kommunikationsstruktur ist toll, vor allem mit unserem Ankäufer. Ich hoffe, dass das so weiter geht."

José Gregorio Flores: "Kolping hat mir Orientierung gegeben und zwar durch viele verschiedene Formen der Hilfe. Vor Beginn der Arbeit waren wir nur das Futter der Coyoten."
 
Wie unterstützt euch das Kolpingwerk Paderborn durch die Bereitstellung eines Agraringenieurs?

José Gregorio Flores: "Das motiviert uns sehr. Wir haben schon viel gelernt, aber wir können immer noch mehr lernen. Wir versuchen natürlich auch immer, alles Gelernte umzusetzen."

Alex Emigdio Avilez: "Einen Berater zu haben hilft uns enorm. Nicht nur durch die Fortbildungen, sondern auch im gesamten Umgang mit unserer Finca."

Irene de Jesús Cáceres: "Wir sind Kaffeebauern, aber das heißt nicht, dass wir alles wissen. Der Ingenieur gibt uns viele Impulse und Ideen. Jetzt düngen wir zum Beispiel mit organischem Dünger, den wir selbst herstellen."

Quelle: Kolping Paderborn

Kaffeebauern in Honduras: (v.l.) Irene de Jesús Cáceres, Rufino Rodríguez und sein Sohn Said, Alex Emigdio Avilez, Olman Enrique Alvarez Maradiaga und José Gregorio Flores

Ehrung für Tatico, Kolping und Langen Kaffee

line
26.07.2017

Bei einem Besuch des Botschafters von Honduras wurde die Tatico GmbH für die Arbeit um den fairen Handel mit Honduras ausgezeichnet.

Anlässlich eines Besuchs des Botschafters von Honduras, Senor Ramon Costodio Espinoza, hatte das Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn zu einer Feierstunde ins Kolping-Hotel "Aspethera" geladen.

Der extra aus Berlin angereiste Botschafter verlieh Kolping Paderborn, der Tatico GmbH und Klaus Langen für die Langen Kaffee GmbH eine Auszeichnung um sich für acht Jahre intensive Betreuung und Begleitung der Kaffeebauern in Honduras zu bedanken.

Besondere Gäste des Festaktes waren der Erzbischof von Nicaragua, Loeopold Jose Kardinal Brenes Salorzano, der ehemalige Bischof von Granada, Bernhard Hombach und der Paderborner Bürgermeister Michel Dreier.

Seit 2014 begleiten wir im Departemento El Paraiso, unter anderem Kaffeebauern der Kolping Kaffee Kooperativen:

  • Nuevo Amanecer de San Francisco, La Lodosa;
  • El Fesfuerzo Manos Unidas, La Reforma, Cuyamapa
  • Trabajo en Unidat, Chichimoras

auf Ihrem Weg in die Vermarktung Ihres Kaffees.

Kaffeetrinker leben länger?

line
07.11.2017

Früher war unser liebstes Heißgetränk als ungesund verschrien - heute sieht das teilweise ganz anders aus.
Aktuell macht eine Studie einer europäischen Forschergruppe die Runde in Zeitungen und sozialen Medien. Dort wurden Daten aus einer europäischen Langzeitstudie hinsichtlich der positiven Eigenschaften von Kaffeekonsum ausgewertet. Die Welt hat dazu einen schönen Artikel geschrieben.

Kaffeetrinker sterben laut Studie durchschnittlich später als Nicht-Kaffee-Trinker. Einen gesicherten medizinischen Zusammenhang zwischen den beiden Faktoren können die Forscher zwar noch nicht herstellen, aber was nicht ist kann ja noch werden.

Ob Kaffee jetzt plötzlich das neue Gesundheitsgetränk ist oder nicht: Uns schmeckt er - und das ist am Ende doch das wichtigste oder?

Yvonne Willicks berichtet beim Domradio über Ihre Honduras Reise mit Klaus Langen

line
06.01.2017

Yvonne Willicks mit Klaus Langen in Honduras

Bei seiner Honduras Reise Ende März wurde Klaus Langen von der Fernsehmoderatorin Yvonne Willicks begleitet.

Wie Ihre Eindrücke von der harten Arbeit der Kaffeebauern waren und was sie sonst noch erlebt hat können Sie in einem Interview des Domradio nachhören.

> hier gehts zum Interview <

Auch Im aktuellen Kolping Magazin wird ab Seite 6 über die Honduras-Reise von Klaus Langen und Yvonne Willicks berichtet! Wir freuen uns über den interessanten Bericht und die tollen Fotos!

Warburger Schülerfirma mit Tatico erfolgreich

line
30.05.2017

Seit einem Jahr gibt es die Schülerfirma HanseGenossenschaft Warburg eSG des Hüffertgymnasiums Warburg.
Die Schüler und Schülerinnen verkaufen unseren Tatico Kaffee unter dem Namen Warburger HanseKaffee während der Pause.

Zusätzlich gibt es auch in Warburg selbst mehrere Verkaufsstellen. In einem Jahr hat die Schülerfirma gut eine halbe Tonne Kaffee verkauft.

Zu Recht gab es dafür jetzt einen Förderpreis der WZG BankStiftung! Mehr über die Schülerfirma und den Preis können Sie hier nachlesen.
 
Wir gratulieren den Schülern und Schülerinnen herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg bei Ihrem Engagement!

Tatico Shop