Biologischer Hochlandkaffee

Seit 1995 produzieren Mitglieder unterschiedlicher Kooperativen durch die Initiative des Kolpingwerks hochwertigen Kaffee für Genießer. Ziel des Entwicklungshilfe-Projekts ist es, die Lebenssituation der Kaffeebauern durch eine faire Handelsbeziehung langfristig zu verbessern.

Optimale Voraussetzungen für Genießer-Kaffee

Der Kaffeeanbau ist frei von Pestiziden, Insektiziden und chemischen Düngern. Gemäß den EU-Richtlinien müssen die Felder stets gepflegt sein. Damit erfolgt die Ernte der Qualitätsbohnen unter optimalen Voraussetzungen. Die reifen Kaffeekirschen werden in Handarbeit gepflückt und auf Qualität geprüft. Bittere oder defekte Bohnen werden vor Ort von den Kaffeebauern aussortiert. Die Ernte wird auf den flachen Dächern oder speziellen Plätzen neben den Häusern verteilt und in der Sonne getrocknet.

Anschließend gehen die Bohnen per Schiff auf eine sechswöchige Reise zur Kaffeerösterei Langen nach Medebach im Sauerland. Dort erhalten die Kaffeebohnen ihr besonderes Aroma. TATICO-Kaffee ist dank des von der Kaffeerösterei Langen angewandten schonenden Verarbeitungsprozesses besonders magenfreundlich und ergiebig. Im Gegensatz zu industriellen Verfahren werden hier die Bohnen bei Temperaturen von 230° Grad bis zu 20 Minuten geröstet. Ein langer, aber dafür fairer Weg zum echten Kaffeegenuss.

Wir nehmen Bio ernst

Unser Tatico Classico ist mit dem Bio-Siegel zertifiziert. Dazu müssen Zutaten mit landwirtschaftlichem Ursprung zu mindestens 95 Prozent aus ökologischem Landbau stammen. Wir erfüllen die EU-Rechtsvorschriften für ökologischen Landbau und unterziehen uns sämtlichen vorgeschriebenen Kontrollen. 

Ziel der ökologischen Landwirtschaft ist das Wirtschaften im Einklang mit der Natur. Sie schont die natürlichen Ressourcen, indem sie auf Nachhaltigkeit ausgelegt ist, auf transparente Prozesse und klare rechtliche Regelungen setzt. Wir bauen unseren Kaffee mit dem Ziel an, die Fruchtbarkeit des Bodens zu erhalten und zu mehren. Dabei verzichten wir auf Gentechnik und chemischen Pflanzenschutz und erhalten den EU-Regularien entsprechend die Bodenfruchtbarkeit durch natürliche Humuswirtschaft.

Weitere Informationen zum Bio-Siegel finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.